Lade Veranstaltungen

Beschreibung

Nachdenklich stimmender filmischer Beitrag zu Flucht und Migration.

Leila musste Bosnien verlassen, der heute berühmte Fußballer Cacau kam damals aus Brasilien, Frau Schiller ist aus Ostpreußen geflohen, Lena kam nach der Katastrophe um Fukushima aus Japan, und der heutige Münchner Ahmad kommt aus Syrien. Fünf Menschen erzählen uns, warum sie als Kinder ihre Heimat verlassen mussten und wie es für sie war, ganz neu in Deutschland anzufangen.

Deutschland 2018
Regie: Susanne Quester, Mieko Azuma
Dokumentarfilm, 65 Min.
Empfohlen ab 8

Trailer

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden.
Akzeptieren

Film reservieren

(Pflichtfeld) Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung der Reservierung benutzt. Mit dem Absenden des Formulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.