Lade Veranstaltungen

 

 

Beschreibung

Junge Eishockey-Talente müssen sich bei einem Turnier als Team beweisen.

Der zwölfjährige Janeau ist ein großes Eishockey-Talent. Früher hat ihn seine Mutter trainiert, nun nach ihrem plötzlichen Tod möchte er den Sport am liebsten aufgeben. Zumal er zusammen mit seinem Vater in eine andere Stadt gezogen ist, wo er niemanden kennt. Aber dann begegnet der Junge der selbstbewussten Julie aus der Nachbarschaft. Sie liebt Eishockey über alles und steht bei ihrer Mannschaft im Tor. Als sie bemerkt, dass Janeau ein richtig guter Spieler ist, stellt sie ihn ihrem Trainer vor. Der ist begeistert von Janeaus Leistung und nimmt ihn im Team auf, denn das berühmte internationale Pee-Wee-Eishockeyturnier in Québec steht bevor. Joey, dem Mannschaftskapitän, behagt das gar nicht, weil er seine Führungsrolle in Gefahr sieht. Doch bei diesem Turnier haben sie nur eine Chance, wenn sie als Team zusammenhalten …

Sportlicher Ehrgeiz, aber auch familiär geprägte Querelen und Rivalitäten untereinander finden sich bei den Jungs einer lokalen Eishockey-Mannschaft. Als sie sich für ein internationales Turnier qualifizieren, müssen sie sich als Team erst noch beweisen.

L‘hiver qui a changé ma vie, Spielfilm, Kanada 2012, Regie: Éric Tessier, mit: Antoine-Olivier Pilon, Rémi Goulet, Alice Morel-Michaud, 110 Minuten, FSK: ab 6, empfohlen ab 8 Jahren.

Trailer

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden.
Akzeptieren

Film reservieren

    (Pflichtfeld) Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung der Reservierung benutzt. Mit dem Absenden des Formulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.