Themenreihe 2018 – HELDEN

Kinokultur für Kinder und Jugendliche

Das 31. Kölner Kinderfilmfest CINEPÄNZ findet in der Zeit vom 14. bis 22. November 2020 statt.

Auf dem Programm stehen neun spannende und unterhaltsame Premierenfilme sowie ein interessantes Panorama-Programm. Darüber hinaus gibt es ein breites Repertoireprogramm, das von den dreizehn beteiligten Bürger- und Jugendzentren getragen wird. Insgesamt werden rund 50 Filme in 180 Vorführungen zu sehen sein. Zahlreiche Mitmachaktionen und Workshops ergänzen das Angebot. Gute Unterhaltung!

Anmeldungen bitte direkt über die Eventformulare. Sie bekommen eine Reservierungsbestätigung vom jeweiligen Veranstaltungsort je nach Verfügbarkeit.

Zu den Vorführungen bieten die Bürgerhäuser und Jugendzentren spannende themenbezogene Spielaktionen an.

Darüber hinaus bietet das Kölner Kinderfilmfest Cinepänz eine Filmreihe mit entwicklungspolitischen Themen an. Mit den Filmen soll vor allem nach den Ursachen für die Flucht so vieler Menschen nach Deutschland gesucht werden. Diese Filmreihe wird gefördert von Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Die Dokumentarfilminitiative im Filmbüro NW ist auch in diesem Jahr mit ihrem “Dokfenster” präsent. Sie zeigt ausgewählte Dokumentarfilme für den Besuch von Schulen. Die Filme werden in der Regel von den Filmemacher*innen präsentiert.

Danke an alle Förderer, Partner und Helfer_innen.

Für die Förderung des 31. Kölner Kinderfilmfests CINEPÄNZ danken wir dem Kulturamt der Stadt Köln sowie dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW. Für die Zusammenarbeit danken wir den Kinos Cinenova, Odeon und den Lichtspielen Kalk sowie den beteiligten Bürgerhäusern und Jugendeinrichtungen. Ein weiterer Dank geht an die Engagement Global gGmbH und an das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung für die Förderung der entwicklungspolitischen Filmreihe. Wir danken unserem Kooperationspartner, dem Kurzfilmfestival Köln sowie dem Trickfilmstudio Lutterbeck, und allen weiteren Beteiligten und Helfer*innen, ohne die das Filmfestival CINEPÄNZ nicht zu verwirklichen wäre.

Das jfc Medienzentrum wird gefördert aus Mitteln des Kinder- und Jugendförderplans des Landes NRW und der Stadt Köln, Jugendförderung.