Cinepänz - Kölner Kinderfilmfest 2008
Foto

Konstantin Neven DuMont ist CINEPÄNZ-Schirmherr

Liebe BesucherInnen des Kinderfilmfestes,

schon zum 19. Mal findet in diesem Jahr das Kölner Kinderfilmfest CINEPÄNZ statt. Wie in jedem November gibt es eine Menge von Angeboten, in denen die Qualität gut zu erkennen ist, die möglicherweise nach dem Festival den Weg in unsere Kinos nicht finden werden. Dies ist für mich der eigentliche Sinn solcher Kulturarbeit für Kinder: Erlebnismöglichkeiten schaffen, die nicht alltäglich sind und die den Kindern einen Begriff davon geben, was ein guter Film ist. Gerade dem Kinogänger-Nachwuchs müssen Qualitätsmaßstäbe an die Hand gegeben werden, um aus dem großen Angebot der Medien sinnvoll auswählen zu können.

Ich freue mich, als Schirmherr des 19. Kölner Kinderfilmfestes CINEPÄNZ einer der Garanten dafür zu sein, dass diese Ansprüche erfüllt werden. Seit Langem vertrete ich den Standpunkt, dass die Kinder früh die Möglichkeit haben sollen, qualitativ hochwertige Angebote von weniger anspruchsvollen zu unterscheiden. Dies ist eine Kompetenz, die bei der zunehmenden Fülle von Medien immer wichtiger wird. In Köln denkt man bei dem Begriff "Medien" natürlich immer auch an die bewegten Bilder des Kinos und des Fernsehens, für mich stehen da an erster Stelle natürlich die Tageszeitungen und Online-Angebote des Hauses M. DuMont Schauberg.

Besonders freut mich, dass das Organisationsteam des JFC Medienzentrum Köln sich jährlich mit dem Kinderfilmfest für einen qualitativ hochwertigen Kinder- und Jugendfilm einsetzt. Kinder benötigen ein nach pädagogischen Gesichtspunkten ausgewähltes Programm, um Denkanstöße zu erfahren, um ihre Fantasie spielen zu lassen und nicht zuletzt, um zu lernen. Kino vermittelt Erfahrungen, öffnet neue Bildwelten und lässt gefahrlos im Kinosessel Konflikte und deren Lösung erleben. Dies zeigt sich gerade auch in der Jugendreihe, die Filme für Zuschauer ab vierzehn Jahren zeigt. Hier geht es häufig um jugendtypische Themen, oft um Konflikte, die jeder Jugendliche mit seinen Eltern, seiner Schule, seinen Freunden erleben wird. Für diese Konflikte bieten Filme Handlungsmuster an.

Die Förderungen dieses Ereignisses durch das Land NRW, die Stadt Köln und durch weitere Institutionen stellen dabei einen unverzichtbaren Baustein dieser medienpädagogischen Arbeit dar. Beiden Förderern danke ich für die Möglichkeit, in Köln ein so hochwertiges Kulturereignis für Kinder zu erleben. Ebenso danke ich den Betreibern der beteiligten Kinobetriebe Cinenova, Metropolis, Odeon und Filmhaus Kino, und natürlich auch den Bürgerhäusern und Jugendeinrichtungen, die sich am Programm beteiligen.

Ich wünsche allen CINEPÄNZ-Besuchern jeden Alters viel Spaß, gute Unterhaltung und so manchen Einblick in die kulturelle Welt des Films beim 19. Kölner Kinderfilmfest CINEPÄNZ.

Konstantin Neven DuMont

Adresse dieses Dokuments: www.cinepaenz.de/online-archiv/2008/vorwort.php