Cinepänz - Kölner Kinderfilmfest 2007
Foto

Sweet Mud

Israel / Deutschland, 2006, 97 min, Regie: Dror Shaul, Darsteller: Tomer Steinhof, Ronit Yudkevitch u.a, empfohlen ab 13 Jahren

Die mehrfach preisgekrönte, ergreifende Geschichte des zwölfjährigen Dvir entführt uns auf eine fesselnde Zeitreise in einen Kibbuz in den 70er Jahren.

1974. Ein Kibbuz in der Wüste im Süden Israels. Der 12-jährige Dvir Avni muss langsam erkennen, dass seine Mutter Miri psychisch krank ist. In der abgeschlossenen Gemeinschaft mit ihren starren Regeln bewegt Dvir sich zwischen offiziell verlautbarten Werten der Gleichheit und der schmerzlichen Wahrheit, dass seine Mutter von der Gemeinschaft aufgegeben worden ist. Zunächst versucht Dvir seine Mutter zu retten... Die Kibbuzim - große Lebens- und Arbeitsgemeinschaften mit gemeinsamem Eigentum - galten für viele über lange Jahre weit über Israel hinaus als ideale Lebensform. Das ebenso berührende wie fesselnde Jugenddrama - Gewinner des World Cinema Jury Prize in Sundance 2007 und der Berlinale-Reihe Generation 14plus - wirft einen kritischen Blick auf dieses vielfach idealisierte Sozialsystem.

Im Anschluss an die Vorführung am 24.11. im Cinenova Gespräch mit dem deutschen Produzenten Johannes Rexin.

Montag, 19. November, 10.00 Uhr, Filmhaus Kino
Samstag, 24. November, 16.00 Uhr, Cinenova

Adresse dieses Dokuments: www.cinepaenz.de/online-archiv/2007/sweet_mud.php