Cinepänz - Kölner Kinderfilmfest 2007
Foto

See Youth

Als der Wind den Sand berührte (ab 14)
In atmosphärisch dichten Bildern erzählt der Film die Geschichte einer Familie aus dem ostafrikanischen Djibouti und ihrer Flucht vor der Dürre.

Am Ende kommen Touristen (ab 14)
Anspruchsvolles Lehrstück über die deutsche Vergangenheitsbewältigung in Auschwitz und den Versuch eines normalen Lebens dort.

An die Grenze (ab 14)
Packendes Drama in dessen Mittelpunkt ein junger DDR-Soldat an der innerdeutschen Grenze der Siebziger Jahre steht.

Sweet Mud (ab 13)
Die mehrfach preisgekrönte, ergreifende Geschichte des zwölfjährigen Dvir entführt uns auf eine fesselnde Zeitreise in einen Kibbuz in den 70er Jahren.

Eine andere Liga (ab 13)
Ein Film um Hartnäckigkeit, Leidenschaft und Lebensfreude, aber auch die Angst, durch Schwächen verletzbar zu werden.

Französisch für Anfänger (ab 12)
Weiche Knie, Herzrasen und Kribbeln im Bauch - ein frischer, witziger Teenagerfilm über das Lebensgefühl der ersten Liebe und einen deutsch-französischen Schüleraustausch.

God Save the King (ab 14)
Turbulentes "Feel-Good"-Movie aus der Göteborger Punk-Szene der Achtziger Jahre mit jeder Menge Musik.

Playlist (ab 14)
Dieser Erstlingsfilm über das Scheitern einer studentischen Newcomer-Band stellt Fragen nach dem Wesen künstlerischer Kreativität und Integrität. See Youth zeigt den Film als Welturaufführung in Anwesenheit des Filmteams und des Regisseurs.

STUMMFILM mit DJ-BEGLEITUNG: Der Sohn des Scheichs (ab 12)
Zelluloid trifft Vinyl: Zwei ausdrücklich "nichtdigitale" Medien präsentiert "See Youth" zum Abschluss des Jugendprogrammes. Die Wiederaufführung eines Stummfilms wird durch DJ Rokin begleitet, der mit seinen "Instrumental Down Beats" die Stimmungen des Streifens aufgreift und begleitet. Und mit dem Ende des Films endet seine Darbietung an diesem Abend noch lange nicht.

Adresse dieses Dokuments: www.cinepaenz.de/online-archiv/2007/seeyouth.php