Cinepänz - Kölner Kinderfilmfest 2006
Foto

Long Walk Home

Australien 2002, Regie: Phillip Noyce, mit: Everlyn Sampi, Tianna Sansbury, Laura Monaghan
94 Minuten; empfohlen ab 10 Jahren

Preisgekrönter, hochspannender Film über die Flucht von zwei schlauen, zähen Schwestern und ihrer Kusine aus einem Umerziehungsheim durch die unendliche Weite Australiens.

Eine wahre Geschichte voller Sehnsucht, Liebe und Traurigkeit: Molly, Daisy und Gracie sind Kinder von Aborigines Frauen und weißen Männern. Sie werden im Jahr 1931 gewaltsam von ihrer Familie getrennt und in ein staatliches Erziehungsheim gebracht. Die 14-jährige Molly realisiert schnell, dass dieser Ort nichts für sie ist. Sie überzeugt die anderen, mit ihr zu fliehen und zurück zu ihren Müttern zu gehen. Es ist der Beginn einer beschwerlichen Reise über 1500 Meilen. Sie werden von Spurenlesern und Polizisten verfolgt, müssen sich mühsam Essen und Trinken besorgen und über steinige Pfade und trockene Wüsten laufen. Dabei wird ein Zaun - ursprünglich gegen eine Kaninchenplage errichtet- zu einem wichtigen „Weggefährten“

Im Anschluss an die Vorführung im Bürgerhaus Stollwerck findet ein Filmgespräch mit einem Experten des Instituts für Kino- und Filmkultur statt.

Sonntag, 19. November, 15:00 Uhr, Glashütte Porz
Montag, 20. November, 10:00 Uhr, Bügerhaus Kalk
Montag, 20. November, 15:00 Uhr, Kulturbunker Mülheim
Mittwoch, 22. November, 10:00 Uhr, Bürgerhaus Stollwerck
Mittwoch, 22. November, 15:00 Uhr, Hackenbroich
Mittwoch, 22. November, 15:00 Uhr, Kinder- und Jugendzentrum Weiden
Freitag, 24. November, 10:00 Uhr, North Side Chorweiler

Adresse dieses Dokuments: www.cinepaenz.de/online-archiv/2006/longwalkhome.php