Cinepänz - Kölner Kinderfilmfest 2006
Foto

Der Horror-Bus

Niederlande 2005, Regie: Pieter Kuijpers, mit: Serge Price, Lisa Smit. Angela Schijf
100 Minuten; empfohlen ab 10 Jahren; Originalfilm – deutsch eingesprochen

In die Welt der dunklen Phantasien entführt dieser Gruselfilm um eine selbstgeschriebene Gruselgeschichte, die plötzlich Realität wird.

Der elfjährige Onnoval ist ganz bestimmt kein gewöhnlicher Junge: Als Außenseiter in seiner Klasse flüchtet er sich in dunkle Phantasien. So ist er sich sicher, dass er ein Werwolf ist, den seine Eltern auf dem Friedhof gefunden haben. Klar, dass ihn alle für bescheuert halten. Nur seine Freundin Liselore hält zu ihm. Sein schlimmster Feind in der Klasse ist Gino, der auch ein Auge auf sie geworfen hat. Als Gino ihn bei Liselore austrickst, lernt Onnoval „Ferluci“ kennen, ein dämonisches Wesen, das ihm verspricht, seine düsteren Phantasiegeschichten wahr zu machen. Sofort macht sich Onnoval an die Arbeit, und das Ergebnis ist eine Schauergeschichte, die Gino das Leben kosten wird. Als beim Schulausflug in einen Gruselpark die Ereignisse ausser Kontrolle geraten, merkt Onnoval, auf was er sich eingelassen hat. Stellt man nämlich die Silben von „Ferluci“ um, entsteht...

Donnerstag, 23. November, 15.00 Uhr, Cinenova
Freitag, 24. November, 10.00 Uhr, Odeon
Freitag, 24. November, 15.00 Uhr, Filmhaus Kino

Adresse dieses Dokuments: www.cinepaenz.de/online-archiv/2006/derhorrorbus.php