Cinepänz - Kölner Kinderfilmfest 2004

Storywood – Spiele, Aktionen und Gespräche

Ein Rahmenprogramm zum Film gibt es bei allen Veranstaltungen, die in der Übersicht mit einem * versehen sind.

In allen Bürgerhäusern und Kindereinrichtungen finden an den Nachmittagen Aktionen (filmbezogene Spiele und/oder Gespräche) statt. Einige Spielstellen werden darüber hinaus spontan oder aber in Absprache mit den Schulklassen Aktionen anbieten, die nicht im Programm verzeichnet sind.

In den Kinos Odeon, Metropolis und Cinenova könnt Ihr im Anschluss an die Nachmittagsvorstellungen an einem Filmquiz teilnehmen, wenn Ihr euer Filmwissen auf den Prüfstand stellen wollt. Wer richtig rät, gewinnt einen kleinen Preis.


Montag, 14.11., 10 bis 12.30 Uhr, Bürgerzentrum Alte Feuerwache

Profi im Kino: Wie wird aus einem Buch ein Film?

Nach der Vorführung von Mein Freund Joe, der Verfilmung des vielfach ausgezeichneten Jugendbuches „Jan, mein Freund“ von Peter Pohl, haben wir den Produzenten des Films, Gerhard Schmidt von der Kölner Firma Gemini, zu Gast.


Montag, 14.11., 10 bis 12.30 Uhr, Bürgerhaus Stollwerck

Kinderkrimi in Buch und Film – mit Tobias Bungter

Wie entsteht ein spannender Kinderkrimi? Nach der Vorführung von Goldregen wird Tobias Bungter, Autor zahlreicher Kölner Kinderkrimis (Gemein, Jeck) Einblicke in die Krimi-Trickkiste geben.


Montag, 14.11., 10.00 Uhr, Ev. Jugendzentrum Hackenbroich
Dienstag, 15.11. und Mittwoch, 16.11., jeweils 10 bis 13 Uhr, Bürgerzentrum Alte Feuerwache

Lippels Traum – träumen wir zu Ende...

In der Feuerwache wird zunächst der Anfang von Paul Maars Kinderbuch-Klassiker Lippels Traum vorgelesen. Weiter geht's mit dem Film, der Euch in die Welt der Märchen aus 1001 Nacht entführt. Kurz vor Schluss hält der Film an. Jetzt seid Ihr dran: Euer Ende könnt Ihr entweder in ein Mikrofon sprechen oder als Bilderbuch malen.

In Hackenbroich wird mit Unterstützung eines „Dschinns“ die Geschichte neu erfunden, und mit Hilfe von Computer und Beamer zaubern wir Euren Text in großen Buchstaben an die Wand.


Dienstag, 15.11., 10.00 Uhr und 15.00 Uhr, Bürgerhaus Stollwerck

Auf geheimen Irrwegen

Nach dem Film Der geheime Garten begebt Ihr Euch in einen kleinen Irrgarten. Am Vormittag erwartet Euch dort die Kölner Jugendbuchautorin Ute Wegmann mit einer Lesung aus ihrem Buch.


Dienstag, 15.11., 15.00 Uhr, Kulturbunker Mülheim

Die Kunst des Drehbuchschreibens

Nach der Vorführung von Crazy erzählt Euch der Drehbuchautor Roland Heep (Mondo 23), wie aus einem Buch ein Film wird.


Dienstag, 15.11., 10.00 Uhr und Mittwoch, 16.11.2005, 10.00 Uhr, Ev. Jugendzentrum Hackenbroich

Schmökern und Schmachten

In Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Dormagen nähern wir uns den Filmen Die geheimnisvolle Minusch und Matilda über das geschriebene Wort: Durch spannende Lesungen werdet Ihr Film und Buch abwechselnd erleben und genießen können. Und dann gibt es noch andere Bilder – Eure Bilder zum Film!


Mittwoch, 16.11., 15.00 Uhr, Kulturbunker Mülheim

Bunker-Special mit Zeitzeugen

Die Verfilmung eines ausgezeichneten Jugendbuchs: Alan & Naoni (USA 1990, Regie: Sterling Van Wagenen, empf. ab 10 Jahren) handelt von einem Jungen, der in den USA der 40er Jahre einem Nachbarsmädchen hilft, die entsetzliche Erfahrung des Nazi-Terrors zu überwinden. Anschließend Gespräch mit dem NS-Zeitzeugen und bekannten Buchautor Rolf Hülsebusch.


Donnerstag, 17.11., 9 bis 13.00 Uhr, Bürgerzentrum Alte Feuerwache

Drehbuch-Werkstatt: Wie wird aus einem Buch ein Film?

Anhand ausgewählter Kapitel der Romanvorlage von The Mighty („Freak“ von Rodman Philbrick) könnt Ihr mit Hilfe der Kölner Jugendbuch- und Drehbuchautorin Ute Wegmann ein kleines Drehbuch erarbeiten. Anschließend zeigen wir den Film.


Sonntag, 20.11., 15.00 Uhr, Alte Feuerwache,

Krimi-Nachmittag für pfiffige Spürnasen

Kino für Nachzügler: Nach dem Film Goldregen, der mit einer kurzen Lesung beginnt, warten knifflige und spannende Detektivaufgaben auf Euch. Was des Rätsels Lösung ist, könnt Ihr dann selbst herausfinden. In Kooperation mit der Katholischen Öffentlichen Bücherei St. Agnes.

Adresse dieses Dokuments: www.cinepaenz.de/online-archiv/2005/storywood.php