Cinepänz - Kölner Kinderfilmfest 2004

Edelweißpiraten

Deutschland 2004, Regie: Niko & Kiki von Glasow, mit: Ivan Stebunov, Bela B. Felsenheimer, Jochen Nickel, Anna Thalbach, Jan Decleir, Simon Taal, Susanne Bredehöft u.a.
95 Minuten; empfohlen ab 13 Jahren

Bestürzender Spielfilm über die Mitglieder der Kölner Widerstandsgruppe „Edelweißpiraten“, die am 10. November 1944 in Köln-Ehrenfeld hingerichtet wurden.

Köln, kurz vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs: Die Stadt ist eine Trümmerwüste, alle haben Angst, die Unmenschlichkeit regiert. Die jungen Edelweißpiraten in Köln verweigern sich den Nazis, prügeln sich mit der Hitlerjugend und malen Antikriegsparolen an die Wände – unter ihnen Karl. Als einige der Jugendlichen ein Attentat auf die Zentrale der Gestapo planen, gerät die ganze Sache für die jugendlichen Draufgänger eine Nummer zu groß...
Der Film entstand nach den tatsächlichen Geschehnissen im Herbst 1944. Regisseur Niko von Glasow: „Die Ereignisse, die im Film erzählt werden, haben stattgefunden. Aber die Wirklichkeit war noch viel verrückter...“

Zu den Vorführungen ist Jean Jülich, früheres Mitglied der Kölner Edelweißpiraten, eingeladen, um Fragen zu beantworten.

Dienstag, 15. November, 17.45 Uhr, Cinenova *
Donnerstag, 17. November, 9.00 Uhr, Cinenova *
Donnerstag, 17. November, 11.00 Uhr, Cinenova *

Adresse dieses Dokuments: www.cinepaenz.de/online-archiv/2005/edelweisspiraten.php