Cinepänz - Kölner Kinderfilmfest 2004

Wer ist hier behindert?

Sonderprogramm für Gruppen

Die etwa vierstündigen, kostenfreien Workshops richten sich an Schulklassen und Jugendgruppen ab 8 Jahren. Sie können in begrenzter Anzahl im Vorfeld, während oder kurz nach den Kinderfilmfestvorführungen angefragt und belegt werden. Sie finden – abhängig von den erforderlichen Rahmenbedingungen – in den interessierten Schulen, Einrichtungen oder im JFC Medienzentrum statt.
Für die Workshops stehen drei Filme zur Auswahl:

The Mighty (USA 1998, empfohlen ab 8 Jahren)
Lebhaft gespieltes Außenseiter-Märchen über ein ungleiches Paar, das zu einem tapferen Ritter zusammenwächst, um Gutes zu tun. Der Film arbeitet mit dem Unterschied zwischen Kindern bzw. Jugendlichen mit körperlichen und geistigen Einschränkungen. Nur durch gegenseitiges Helfen können die großen Probleme gelöst werden.

The Tic-Code (USA 1997, empfohlen ab 10 Jahren)
Der fetzige Film mit viel Musik erzählt von Jazzbegeisterung, einer Geheimsprache und dem Mut, mit einer Krankheit zu leben. In diesem Film gelingt der Ausbruch aus der Kontaktlosigkeit des Außenseiters, des »Behinderten«, durch das Medium Musik.

Henry & Verlin (Kanada 1994, empfohlen ab 10 Jahren)
Der neunjährige Verlin weigert sich zu sprechen, nur Onkel Henry kann sich mit dem autistischen Jungen auch ohne Worte verständigen.

Jeweils nach der Vorführung des Filmes wird eine den Bedürfnissen der Schulklasse angepasste multimediale Mitmachaktion angeboten, in der es vor allem um das Nachempfinden einer Behinderung und die Kontaktaufnahme zwischen Behinderten und Nichtbehinderten geht.

Termine und Veranstaltungsort nach Absprache, Teilnahme kostenlos
Wenn Sie Interesse an einem Workshop mit einem dieser Filme haben, melden Sie sich doch bitte zwecks inhaltlicher, terminlicher und räumlicher Absprachen beim JFC Medienzentrum Köln, Tel.: 13056150

Adresse dieses Dokuments: www.cinepaenz.de/online-archiv/2004/sonderprog.php