Cinepänz - Kölner Kinderfilmfest 2003

Pietje Bell

Niederlande 2002, Regie: Maria Peters, mit: Quinten Schram, Arjan Ederveen, Marjan Luif, Angela Groothuizen, Rick Engelkes und Willem Nijholt
110 Min.; empfohlen ab 6 Jahren

Bild: Pietje lugt aus einer Holzkiste hervor

Pietje Bell lebt in Rotterdam und erlebt vielerlei Abenteuer, was seinen Nachbarn ganz schön zu schaffen macht. Zu deren Missfallen ist er in der Presse auf einmal der Held der Stadt, aber das ändert sich bald. Pietje wird von seinem Freund Sproet hintergangen und bei der Polizei angeschwärzt. Pietje ein Dieb? Er muss sich was einfallen lassen…

Pietje Bell ist ganz schön aufgeweckt und hält seine Eltern und Schwester Martha in Schach! Er lebt in Rotterdam und gerät immer wieder in wilde Abenteuer. Alle schätzen ihn wegen seiner ehrlichen Haut – nur nicht die geizige Tante Cato, Nachbar Geelman, und dessen Sohn Josef! Sie sind die Streiche von Lausebengel Pietje leid. Eines Tages liefern sie sich eine wilde Verfolgungsjagd mit ihm, die eine Parade-Feier einer Zeitung auf den Kopf stellt. Auch die Polizei ist hinter Pietje her… was wird das wohl für Folgen haben? Wer hätte das gedacht! Pietje landet auf der Titelseite der Tageszeitung und die hat auch noch großen Erfolg damit! Ist er jetzt der Held der Stadt? Da kann sich aber seine Nachbarschaft ärgern.
Aber alles ändert sich: Pietje Bell wird ausgerechnet von seinem besten Freund angeschwärzt und die Presse hält ihn jetzt für einen Dieb und Lügner. Aber das lässt sich Pietje Bell nicht bieten. Er denkt sich etwas aus: Die Bande der Schwarzen Hand…

Montag, 24.11., 10:00 Uhr, Cinenova
Dienstag, 25.11., 14:00 Uhr, Metropolis
Freitag, 28.11., 14:30 Uhr, Metropolis

Adresse dieses Dokuments: www.cinepaenz.de/online-archiv/2003/pietje.php