Cinepänz - Kölner Kinderfilmfest 2002

Ikingut

Island 2000, Regie: Gisli Snaer Erlingsson mit: Hjalti Rùnar Jònsson, Hans Tittus Nakinge, Pàlmi Gestsson, Jòn Magnus Ragnarsson
90 Min.; empfohlen: ab 7
Originalfilm - Deutsch eingesprochen, Eröffnungsfilm

Exotischer Abenteuerfilm in einer wunderschönen Winterlandschaft über eine einzigartige Freundschaft und die Begegnung mit dem Unbekannten.

Island in einem fernen Jahrhundert: Boas, Sohn eines Geistlichen, hat einen Dämon in der Eiswüste entdeckt und alarmiert das Dorf. Bevor die Männer das Unwesen erwischen können, weiß Boas schon mehr. Der Dämon ist ein Inuit, ein Eskimo-Junge, der auf einer Eisscholle angetrieben wurde. Er heißt anscheinend "Ikingut", jedenfalls sagt er das immer, wenn er Boas an die Nase fasst. Auch sonst hat Ikingut einige merkwürdige Gewohnheiten. Aber das ist eigentlich kein Grund, sich nicht mit ihm anzufreunden. Wenn da bloß nicht bei den Erwachsenen immer noch die dumme Idee herumgeistern würde, Ikingut sei ein böser Dämon...

Samstag, 23. 11., 15.00 Uhr, Odeon (Eröffnungsveranstaltung)
Montag, 25. 11., 10.00 Uhr, Metropolis
Dienstag, 26. 11., 15.00 Uhr, Cinenova

Adresse dieses Dokuments: www.cinepaenz.de/online-archiv/2002/ikingut.php