The Tic Code
 
 
    USA 1997

Regie: Gary Winick
mit Gregory Hines, Polly Draper, Christopher Marquette, Desmond Robertson, Carlos McKinney

89 Min., empfohlen ab 10 Jahre
 
Der fetziger Film mit viel Musik erzählt von Jazzbegeisterung, einer Geheimsprache und den Mut, mit einer Krankheit zu leben.

Der 12jährige Miles liebt Jazz-Musik. Wenn er gemeinsam mit Freund Todd im Jazz-Club um die Ecke am Klavier sitzt und begnadet Klavier spielt, äußert sich keine Spur von seiner Nervenkrankheit, dem Tourette-Syndrom. Miles leidet bisweilen unter Zuckungen und Lauten, die er nicht kontrollieren kann.
Doch gehören diese "Tics" nicht vielleicht zu einem Code, einer ganz besonderen Geheimsprache? Mit Hilfe des bekannten Saxophonspieler Tyrone, mit dem sich Miles anfreundet, weil auch er an der gleichen Krankheit leidet, gelingt es ihm, den üblen Nachstellungen eines Mitschülers eine Ende zu bereiten. Doch bis Miles mit seiner Krankheit zu leben lernt, muss er noch einige quälende Prüfungen hinter sich bringen.

>>> 1999 Gläserner Bär der Kinderjury des Kinderfilmfestes der
>>> Internationalen Filmfestspiele Berlin

>>> Montag 20.11., 15.00 Uhr - Ev. Jugendzentrum Hackenbroich
>>> Dienstag 21.11., 10.00 Uhr - Gemeinschaftsgrundschule Annastrasse
>>> Dienstag 21.11., 15.00 Uhr - Bürgerhaus Stollwerck
>>> Mittwoch 22.11., 18.00 Uhr - Kinder- und Jugendzentrum Glashütte Porz
>>> Donnerstag 23.11., 10.00 Uhr - Bürgerhaus Kalk

  
Eine Hexe in der Familie
Eine kleine
      Weihnachtsgeschichte
Krümelchen
Paul is Dead
Mann aus Stahl
Tommy und der Luchs
Kater Zorbas
Tsatsiki, Mama
      und der Polizist
Anna annA
Benjamin, die Taube
Bobo und die
            Hasenbande
Dannys Mutprobe
Henry und Verlin
Das Erste Mal
Hexen aus der Vorstadt
Kannst du
        pfeifen, Johanna?
Kayla
Pauls Reise
Ronja Räubertochter
The Tic Code

 
Zurück zum Menü