Deutschland 1998
Regie: M. T. Camoglio

mit Antonia Sharpe
und Antonio Wannek
und Ulrike Hübschmann

70 Min. - FSK: frei
empfohlen ab 11
Ein Film über die erste Liebe und die Frage, zu wem man wirklich gehört. Ein Film, der auch davon erzählt, wie schwierig es ist, immer aufrichtig zu sein.
Nina ist 12 und zum ersten Mal verliebt. Zuhause sagt sie, sie gehe mit ihrer Freundin Kim aus. Aber in Wahrheit trifft sie sich heimlich mit Patrick. Als ihre Eltern das erfahren, gibt es Hausarrest. Mitten in dem ersten großen Clinch mit ihren Eltern steht plötzlich eine fremde Frau vor der Tür: Sie sagt, sie sei ihre Mutter Monika Richter. Für Nina bricht eine Welt zusammen. Was soll sie davon halten, wenn von ihr Ehrlichkeit verlangt wird, während man sie 12 Jahre belogen hat. Monika bietet ihr ein Zimmer und mehr Freiheit als ihre Adoptiveltern. Aber Nina ist hin und her gerissen. Zu wem gehört sie wirklich und wer versteht sie? Nina muß sich entscheiden.
Wo und Wann?:
Mittwoch, 15.9 - 17:00 Uhr - Bürgerhaus Stollwerck
Donnerstag, 16.9 - 10:00 Uhr - Bürgerzentrum Deutz
Donnerstag, 16.9 - 17:00 Uhr - Bürgerzentrum Deutz
Freitag, 17.9. - 10:00 Uhr - Bürgerhaus Kalk
 
Zurück zum Menü