Entwicklungspolitische Filmreihe: "Sonita"

  • Mi, 16.11.16 10:15 Uhr, Film,, Odeon Kino, Severinstr. 81, 50678 Köln
  • Mi, 16.11.16 14:30 Uhr, Film,, Odeon Kino, Severinstr. 81, 50678 Köln


Mit Rap drückt die 18-jährige Sonita ihre Gefühle aus: „Statt zu schweigen, will ich schreien!“ Zehn Jahre ist es her, dass sie mit ihren Geschwistern vor den Taliban aus Afghanistan floh. Seitdem lebt die junge Afghanin ohne Papiere und ohne Möglichkeit auf Schulbildung in Teheran. Ihre Familie trifft unterdessen Vorbereitungen für eine Zwangsheirat. Als sie mit dem selbstproduzierten Internetvideo „Brides for Sale“ einen Hit im Internet landet, spitzt sich die Lage zu: Die Hilfsorganisation, die ihr bei der Überwindung der Fluchttraumata beisteht und sie bei der Planung ihrer Zukunft berät, muss ihr die Unterstützung entziehen – Soloauftritte von Frauen sind im Iran streng verboten. Ein Musikstipendium in den USA könnte sich als letzte Rettung erweisen. Dazu allerdings muss Sonita noch einmal nach Afghanistan reisen, um ihre Papiere zu beantragen. Die Familie darf davon aber nichts erfahren.

Sonita


Deutschland, Iran, Schweiz 2015
Regie: Rokhsareh Maghami
Dokumentarfilm, 91 Min.
Original mit deutschen Untertiteln
empfohlen ab 12


Unterrichtsmaterial:
http://www.kinofenster.de/download/kf1605-sonita-pdf/

Trailer:

[youtube=48wWOUoV4Ac-680-408]


Entwicklungspolitische Filmreihe


Im letzten Jahr hat Cinepänz zahlreiche Flüchtlinge, die oft gerade erst in Köln angekommen waren, zum Kinderfilmfest eingeladen. Da lag der Gedanke nahe, sich einmal filmisch mit der Frage zu beschäftigen, warum diese Menschen aus ihrer Heimat geflohen sind. Mit Hilfe von sechs Filmprogrammen gehen wir dieser Frage nach. Unterstützt werden wir dabei von Referenten, die die Filmvorführungen begleiten.

Das Programm wird gefördert von der Engagement Global gGmbH



im Auftrag des



Für den Inhalt dieser Publikation ist allein das jfc Medienzentrum verantwortlich; die hier dargestellten Positionen geben nicht den Standpunkt von von Engagement Global gGmbH und dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung wieder.
Kinder 4,50 € (3,00 € Gruppenpreis bei 10 Kindern), Erwachsene 5,50 €
zurück