"Wir machen Film": Tagesbericht vom inklusiven Sommerworkshop | Donnerstag, 10. Juli

Am Morgen sammelten wir erst einmal Titelideen – denn was ist ein Film ohne Namen? Dann verteilten wir das Treatment, in dem jetzt alle Ideen eingearbeitet waren – nur die Dialoge fehlten noch – und die Kinder waren gefragt, dieses in Szenen einzuteilen. Und dann war die Aufregung gross: die von den TeilnehmerInnen gewählte Besetzung wurde bekannt gegeben und auch die „Wunschberufe“ – wer sich verantwortlich für den Bereich Regie, Kamera, Ton, Ausstattung, Kostüm und Maske fühlen möchte. Gegen Ende des Tages folgte eine Kostümprobe und erste Motivbesichtigung und wir arbeiteten weiter an den Dialogen, Abspann, Musik und Ausstattung.
zurück