"Wir machen Film": Tagesbericht vom inklusiven Sommerworkshop | Mittwoch, 9. Juli

Puh – der Tag nach dem Halbfinale lief nur langsam an. Dozentinnen und Kinder waren einfach zu müde für einen frischen Workshopstart. Das Treatment, die Vorstufe und Zusammenfassung des Drehbuchs ohne Dialoge, stand - bis auf das Ende. Darüber „brainstormten“ wir zu Beginn, um später das Treatment zu Ende schreiben zu können. Und was bedeutet eigentlich Szenenbild? Anhand von Beispielen aus dem Bühnenbau von Spielfilmsets erfuhren die TeilnehmerInnen, mit welchen Tricks gearbeitet wird, um mit manchmal einfachsten Mitteln Illusionen zu erschaffen. Danach folgte das langersehnte Casting vor der Kamera: wer will und kann die jeweiligen Rollen spielen? Nachdem sich alle „CastingdirektorInnen“ für die Besetzung der jeweiligen Rollen entschieden hatten, wurden die Positionen Regie, Kamera, Ton und Ausstattung / Kostüm besetzt – jeder konnte sich auch hier aussuchen, was ihn am meisten interessierte.
zurück