Filme der Cinepänz-Workshops im Kino

Das Cinenova-Kino bot den richtigen Rahmen: Filmemacher, Schauspieler, Regisseure, Kamerafrauen, Requisiteurinnen und Tonfrauen versammelten sich heute zu einer Sondervorführung. Im Schlepptau: die ganze Familie, Eltern, Geschwister, Oma, Opa, und alle, die Interesse am Ergebniss der Workshop-Arbeit ihrer Kinder hatten.

Durch das Programm führte Cinepänz-Mitarbeiterin Rusanna Danielian, die auch für einen der Workshops verantwortlich zeichnete. Erster Programmpunkt: "Die Schuhe", ein Film, der unter der Anleitung von Anja Ehrhardt und Sonja Illius-Hussong entstand. Den beiden Workshop-Leiterinnen war es wichtig, den Kindern zu zeigen, wie eine Filmproduktion unter professionellen Bedingungen arbeitet. Entstanden ist ein kurzer, starker Film um eine Mutprobe, die beinahe tödlich endet...

Nachdem die Workshop-Teilnehmer dem Publikum Rede und Antwort gestanden hatten, lief der zweite Film des Tages: "Coole Landeier". Dieser Film entstand an der Europa-Schule in Kerpen unter der Leitung von Rusanna Danielian. Überzeugende Darsteller führten vor, wie sich zwei "Landeier", neu in der Schule, ihren Platz unter den anderen Schülern erkämpfen und es dabei mit Tussen, Freaks und "Barbies" zu tun bekommen. Die Darsteller heimsten großen Applaus ein, erklärten den Zuschauern, wie der Film zustande kam, und dankten anschließend ihrer Workshopleiterin Rusanna für die Möglichkeit, diesen Film zu machen.

Abschluß der Veranstaltung bildete der Film "Mädchen" von Anja Ehrhardt. Dieser unter Profi-Bedingungen entstandene Kinderfilm schildert den Krieg zwischen einer Gruppe Fußballjungs und den Mädchen, die ihnen den Rasen streitig machen. In humorvoller Weise zeigt der Film aus der Sicht eines Jungen, wie der "Krieg" mit den Mädchen unvermeidlich wird. Am Ende allerdings kommt alles ganz anders, als das Nachbarsmädchen buchstäblich ins Spiel kommt.

Mit dieser Extra-Vorführung fand das Kölner Kinderfilmfest CINEPÄNZ einen spannenden Abschluss.
zurück