Kölner Premieren

Das Premierenprogramm des diesjährigen CINEPÄNZ-Filmfestivals in den Kinos Odeon, Metropolis, Cinenova und dem Filmhaus Kino bietet spannende Einblicke in die Lebenswelt der Kinder in verschiedenen Teilen dieser Welt. Eine beeindruckende Filmreise mit neun Stationen, an deren Ende die Kinder der Cinepänz-Jury ihren Preisträger ermitteln werden. Welcher der neun Kölner Premieren den Kindern am besten gefallen hat verkünden sie auf der Abschlussveranstaltung am 27.11. um 15.00 Uhr im Filmhaus Kino.

Der Eröffnungsfilm (Eröffnungsfest am 19.11. um 15.00 Uhr im Odeon) Die Zauberer entführt die jungen Zuschauer auf eine zauberhafte Reise in die Welt der Magie. Gemeinsam mit den Hauptdarstellern des niederländischen Eröffnungsfilms werden die großen und kleinen Kinobesucher in eine Zauberwelt versetzt und begleiten den achtjährigen Ben, seine Assistentin Sylvie und seinen Vater Koos dabei, wie sie versuchen zu großen Zauberkünstlern zu werden.

Kleine Filmjuwelen aus den fernen USA (die Abenteuerreise des Waisenjungen Moon in Alabama Moon), aus den Nachbarsländern Frankreich/Belgien (der phantasiereiche Naturfilm Auf leisen Sohlen), den Niederlanden (die Romanverfilmung um drei kleine Detektive in Der geheime Brief), sowie Polen (der Abschlussfilm Der magische Baum) gibt es zu entdecken. Zwei Filme stammen ebenfalls aus der Nachbarschaft, aus Großbritannien der Phantasiefilm Skellig und die berührende Geschichte Wie man unsterblich wird, ein weiterer aus Norwegen (für Fußballliebhaber Der Liverpooltorwart) und ein Film aus Deutschland (bayrisch-türkische Lausbubengeschichten von Seppi & Hias).
zurück